Zurück

TI-Conference 2022

4. + 5. Mai 2022 - Messe Essen, Essen

besser planen. effizienter betreiben. nachhaltiger isolieren.

Unter diesem Motto feiert die TI-Conference am 4. + 5. Mai 2022 im Rahmen der neuen Branchenveranstaltung TI-Expo + Conference Premiere. Die zweitägige Konferenz bietet ein umfangreiches und praxisnahes Vortragsprogramm rund um die Dämmung von betriebstechnischen Anlagen in der Industrie und der Technischen Gebäudeausrüstung (TGA).

An den zwei Veranstaltungstagen referieren führende Expertinnen und Experten zu Themen aus den Bereichen Energieeffizienz und Nachhaltigkeit, Normen und Richtlinien, Digitalisierung, Forschung und Entwicklung sowie Instandhaltung und Services.

Zielgruppen sind Führungskräfte von ausführenden Betrieben (WKSB/Industrie) und Produkt-Herstellern sowie sonstige Branchenvertreterinnen und -vertreter, Fachplanende der Technischen Gebäudeausrüstung und Architektinnen und Architekten, Anlagenbauer und -betreiber sowie Energieauditoren.

Auszug aus dem Programm der TI-Conference:

  • Energieeffizienz durch Dämmung: das übersehene Potenzial
  • Update der DIN 4140: Bedeutung für Planung und Ausführung
  • Korrosion unter der Isolierung (CUI) erkennen, prüfen und vermeiden
  • Aktuelle Forschungsergebnisse aus dem Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutz

Die TI-Conference richtet sich primär an folgende Zielgruppen:

  • TGA-Fachplanende und Architekten
  • Anlagen-Betreibende (Betriebsleitende, Energieauditoren, etc.
  • Führungskräfte von ausführenden Betrieben/Verarbeitern
  • Führungskräfte von Produkt-Herstellern
  • Sonstige Interessierte

Aktuelle Corona-Hinweise

Die pandemische Notlage nationaler Tragweite ist für Deutschland aufgehoben, die letzten Beschränkungen sind zum 2. April ausgelaufen.

Aktuell gilt somit folgendes:
  • Keine Zugangsbeschränkungen
  • Keine Maskenpflicht
  • Keine Besucherlimitierung
  • Keine sonstigen Auflagen für Aussteller oder Besucher


Verweis für das Land NRW:
Die Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO) vom 01.04.2022 besagt:
„Jede in die Grundregeln des Infektionsschutzes einsichtsfähige Person ist angehalten, sich so zu verhalten, dass sie sich und andere keinen unangemessenen Infektionsgefahren aussetzt.
Hierzu sollen die allgemeinen Verhaltensregeln zu Abstand, Hygiene und Masken (sogenannte AHA-Regeln) in allen Lebensbereichen angemessen eigenverantwortlich und solidarisch beachtet werden.“